Hier Klicken für Werktext
Anys Reimann
LE NOIRE DE... XLV
2022
Papier- und Farbcollage
70 x 50 cm
4.000,00 €
Beschreibung

*1965 in Melsungen
lebt und arbeitet in Düsseldorf

Anys Reimann wurde 1965 als Tochter einer ostpreußischen Mutter und eines westafrikanischen Vaters geboren. Sie experimentiert seit mehr als 30 Jahren mit Collage, Malerei, Leder und anderen Werkstoffen, auch wenn sie ihr Studium an der Kunstakademie Düsseldorf erst mit Mitte vierzig begann. Bis dahin arbeitete sie als Designerin, Innenarchitektin, Layouterin und auch als „versteckte“ Künstlerin. Gleichzeitig hat sie zwei Söhne großgezogen. Ihr künstlerischer Duktus ist jung, kämpferisch und furchtlos. In ihren Arbeiten lässt sie eine einzigartige Beziehung zwischen Medium und Materialität entstehen, die zu einer körperlichen Erfahrung ihrer Werke einlädt. Mit der Kombination aus Collage, Malerei und Skulptur erschafft Reimann die Schwarze Frau und den Schwarzen Körper aus dem, „was war“ und „was ist“ – eine Entdeckungsreise in die afro-europäische Geschichte. Über ihre Werke sagt sie: „Durch meine Augen schaue ich in andere Augen und lasse sehen, was unsichtbar gemacht und anders erzählt wurde, aber immer da war.“

• Ihre Werke befinden sich in zahlreichen öffentlichen Sammlungen u. a. Kunstsammlung Nordrhein- Westfalen K20K21, Düsseldorf; Kunstmuseum Bonn; Sammlung Philara, Düsseldorf und der Sammlung Art Düsseldorf

• Reimann ist Teil der Ausstellung „K21 – Neue Werke in der Sammlung“ der Kunstsammlung NRW, die im Juni 2023 eröffnet wurde

• Ab Oktober 2023 werden ihre Arbeiten in der Ausstellung „Menschheitsdämmerung“ im Kunstmuseum Bonn zu sehen sein


Eingeliefert von Anys Reimann

Mit Dank an VAN HORN, Düsseldorf


Photo: D. Steinfeld

Copyright: Courtesy VAN HORN, Düsseldorf