Hier Klicken für Werktext
Hermann Nitsch
DIE ARCHITEKTUR DES O. M. THEATERS (ANATOMI)
1984 - 1992
Farblithographie
115 x 80 cm
4.800,00 €
Beschreibung

*1938 in Wien/Österreich
†2022 in Mistelbach/Österreich

Hermann Nitsch war ein österreichischer Maler, Aktionskünstler und bedeutender Vertreter des Wiener Aktionismus. Sein Gesamtkunstwerk, das „Orgien Mysterien Theater“, umfasst das breite Spektrum seiner Kunst, indem es den Einsatz aller fünf Sinne beansprucht. Ab 1960, nach einer Zeit der Hinwendung zur Literatur, kehrte Nitsch mit Werken, die dem Informel verpflichtet sind, zur Malerei zurück. In diesem Jahr fanden auch erste Malaktionen statt, die die Idee des „Orgien Mysterien Theaters“ umzusetzen versuchen. Die hier angebotene, beindruckende Farblithografie mit den Maßen 115 x 80 cm ist im Zusammenhang mit der Mappe III der Architektur des „Orgien Mysterien Theaters“ entstanden. Es handelt sich um einen vom Künstler signierten, unikalen Abzug mit der Bezeichnung „Probe“. Die Mappe III enthält vorwiegend anatomische Motive mit eingeschriebenen Gängen und Kammern. Deutlich zu erkennen ist hier die Kontur eines Rindes mit eingezeichneten Muskelsträngen.

• Die Aktionen, bei denen es um das intensive sinnliche Erleben verschiedenster Substanzen und Flüssigkeiten geht, wurden weltweit aufgeführt

• Nitsch gilt für seine Schüttbilder und das „Orgien Mysterien Theater“ als einer der wichtigsten österreichischen Künstler des 20. Jahrhunderts

• 2005 Goldene Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien und Österreichischer Staatspreis für Bildende Kunst

• Teilnahme an der documenta V und der documenta VII


Mit Dank an Gisela und Fred Jahn, München


Photo: Produktion Pitz

Copyright: © VG Bild-Kunst, Bonn 2023; Courtesy Jahn und Jahn