Hier Klicken für Werktext
David Claerbout
WILDFIRE (FIRE (HELL) MADE BY WATER COLORS)
2020
Acrylfarbe auf Papier, montiert auf Karton
80 x 87 cm
22.000,00 €
Beschreibung

*1969 in Kortrijk/Belgien
lebt und arbeitet in Antwerpen/Belgien und Berlin

Der belgische Künstler David Claerbout, der ursprünglich als Maler und Zeichner ausgebildet wurde, ist bekannt für seine großformatigen Videoinstallationen, für die er sich konsequent in die neuesten bildtechnologischen Innovationen einarbeitet. Dabei kann die Vorarbeit des Künstlers durchaus als altmeisterlich bezeichnet werden: So nimmt die Realisierung seiner Projekte nicht nur mehrere Jahre und ein umfangreiches Team in Anspruch, in der Regel sucht Claerbout auch die zeichnerische Annäherung. Dabei entwickelt er seine Motive und Szenen zunächst mit Stift oder Pinsel und nutzt dabei die manuelle Übersetzung als direkte Verbindung zwischen seiner kognitiven Gedankenwelt und dem Papier. Ein zutiefst intimer Vorgang, der sich eindrucksvoll anhand von Farbspuren und Notizen auf den Grafiken nachvollziehen lässt. Die Arbeit „Wildfire“ zeigt einen Flächenbrand, dessen zerstörerische Flammen allmählich einen üppigen Wald verzehren. Auf bedrückende Weise nimmt die Arbeit die weitreichenden, sich aktuell weltweit ereignenden Flächenbrände voraus – mit Hitzerekorden, die auf allen Kontinenten erfasst werden und die Klimakrise zunehmend zum tragischen Teil unseres Alltags werden lassen.

• Clearbouts Arbeit „Kindergarten Antonio Sant’ Elia, 1932“ (1998) bildet aktuell den Auftakt in der Sammlungsausstellung „MIX & MATCH“ der Pinakothek der Moderne

• Einzelausstellungen u. a.: Pinakothek der Moderne; Centre Pompidou, Paris; Kunst Museum Winterthur; Kunsthaus Bregenz; Lenbachhaus Kunstbau, München

• Jüngste Einzelausstellungen: Milwaukee Art Museum (2022); Garage Museum of Contemporary Art, Moscow (2021)

• Seine Arbeiten befinden sich in namhaften Sammlungen u.a.: Centre Pompidou, Paris; MoMA, New York; SFMOMA, San Francisco; Hamburger Bahnhof – Nationalgalerie der Gegenwart, Berlin; MMK– Museum für Moderne Kunst, Frankfurt; Städel Museum, Frankfurt; Pinakothek der Moderne; Solomon R. Guggenheim Museum, New York

• Vertreten von Esther Schipper, Berlin; Galerie Rüdiger Schöttle, München, und Sean Kelly, New York


(Der Auktionserlös geht zu 100 % an PIN.) Eingeliefert von Esther Schipper Galerie, Berlin

Mit Dank an David Claerbout


Photo: Jörg von Bruchhausen

Copyright: © VG Bild-Kunst, Bonn 2023; Courtesy the artist and Esther Schipper, Berlin/Paris/Seoul