Hier Klicken für Werktext
Jeff Koons
BALLOON DOG (BLUE)
2021
Porzellan mit blauem, hochglänzendem Metal-Coating
26.7 x 26.7 x 12.7 cm
35.000,00 €
Beschreibung

*1955 in York, Pennsylvania/USA
lebt und arbeitet in New York/USA

Jeff Koons' populäres, einflussreiches und gefeiertes OEuvre hat von Anfang an den traditionellen Kunstbegriff in Frage gestellt. Sein Ansatz, Alltagsgegenstände durch dramatische Veränderungen von Material, Maßstab und Bedeutung in großartige Ikonen zu verwandeln, hat zu einigen der innovativsten Werke unserer Zeit geführt. Koons schöpft aus unzähligen kunsthistorischen Quellen, wie den Readymades von Marcel Duchamp und der durch Andy Warhol berühmt gewordenen Pop-Art. Das Thema Kunstgeschichte zieht sich wie ein roter Faden durch sein Werk, ob Koons nun Fundstücke auf die Ebene der klassischen Kunst hebt oder Werke in der Art barocker Skulpturen und Gemälde schafft. Exemplarisch für seine Kunst sind die zwischen 1994 und 2000 entstandenen monumentalen Skulpturen der „Balloon Dogs“ in den Farben Rot, Blau, Gelb, Orange und Magenta, die sich in den besten Kunstsammlungen der Welt befinden. Auf den ersten Blick ähnelt ihre Gestalt einem verdrehten Luftballontier, wie sie Clowns auf einem Kindergeburtstag formen. Es geht um Feiern, Kindheit, Farbe und Einfachheit. Aber für den Künstler ist sie auch ein trojanisches Pferd – sie hat die Tiefgründigkeit einer antiken Skulptur.

• 2019 wurde Koons’ „Rabbit“ (1986) für 91 Millionen Dollar versteigert und brach damit den Rekord für das teuerste Werk eines lebenden Künstlers, das je bei einer Auktion verkauft wurde

• Eine monumentale Version des „Balloon Dog“ war 2008 Teil der umfassenden Werkschau des Künstlers im Schloss und in den Gärten von Versailles

• Ein „Balloon Dog“ ziert 2014 den Katalog der ersten umfassenden Retrospektive des Künstlers, die im Centre Pompidou, Paris; im Whitney Museum of Art, New York und im Guggenheim Museum Bilbao gezeigt wurde

• Die 3 Meter hohe Version des „Balloon Dog“ erzielte 2013 auf einer Auktion in New York den damaligen Weltrekordpreis von fast 40 Millionen Euro

• Arbeiten des Künstlers befinden sich u. a. in den Sammlungen des MoMA, New York; Museum Brandhorst, München; Guggenheim, New York; Museum of Contemporary Art, Los Angeles, und des Museums für Moderne Kunst, Frankfurt am Main

Eingeliefert von Ketterer Kunst, München

Photo: Ketterer Kunst

Copyright: © Jeff Koons