Hier Klicken für Werktext
Otto Piene
BLUE SHADOW
1993
Tempera Gouache auf Papier
100 x 150 cm
54.000,00 €
Beschreibung

*1928 in Laasphe
†2014 in Berlin

Kaum ein Künstler hat sich so sehr dem Experimentieren in der Kunst zugewandt wie Otto Piene. Er zählt zu den großen künstlerischen Protagonisten des 20. Jahrhunderts und war als Mitbegründer der internationalen ZERO-Bewegung bereits in den 1960er-Jahren entscheidend an der Ausweitung von klassischen Kunstformen wie Bild oder Skulptur mitbeteiligt. Seine Rauch- und Feuerbilder, seine Lichträume und Lichtballette stehen für eine fast romantische Sehnsucht nach dem Einklang mit der Natur, beziehen reale Bewegung, Licht, Zeit und Raum in die Kunstproduktion mit ein. Pienes Erfahrungen führten ihn zu ästhetischen Erfindungen, die nicht nur in die kinetischen Lichtballette mündeten, sondern um 1969 auch in die von ihm begründete Sky Art mit im Wind tanzenden aufblasbaren Skulpturen, die den Luft- oder Himmelsraum besetzten. Die bildhafte Arbeit „Blue Shadow“ bezieht sich auf eine solche Sky-Art- Performance, wie sie zuletzt die Nationalgalerie in Berlin 2014 auf ihrem Dach nur wenige Tage nach dem Tod des Künstlers realisiert hat.

„Ich fühle mich zur Sky Art hingezogen, weil sie bestimmte Qualitäten hat, die vertraute, traditionelle Medien nicht bieten – insbesondere ein komplexes Zusammenspiel zwischen Menschen, Kunstwerken, Hochtechnologie, der menschlichen Umwelt und der Natur.“ (Otto Piene)

• 2014 wurde Piene mit Retrospektiven in der Neuen Nationalgalerie und der Deutsche Bank Kunsthalle in Berlin gewürdigt. 2015 wurden seine Werke als Bestandteil von ZERO-Ausstellungen im Guggenheim Museum, New York; Stedelijk Museum, Amsterdam und im Martin-Gropius-Bau, Berlin, gezeigt. Bis Januar 2020 widmete ihm das Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen, eine Einzelausstellung. Von Februar bis September 2020 zeigte das Haus Konstruktiv in Zürich eine Einzelausstellung

• Pienes Werke sind weltweit in über 200 Museen und öffentlichen Sammlungen vertreten

• Von Februar bis Mai 2024 wird eine große Sonderausstellung „Otto Piene. Wege zum Paradies“ im Tinguely Museum, Basel, präsentiert

Eingeliefert als Schenkung an PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e. V. von Dr. Edgar Quadt

Photo: -

Copyright: © VG Bild-Kunst, Bonn 2023