Hier Klicken für Werktext
Tursic and Mille
THE NON-SENS PAINTING (SEPTEMBER)
2021
Öl und Blattgold auf Holz
52 x 42 cm
21.600,00 €
Beschreibung

Ida Tursic *1974 in Belgrad/Serbien
Wilfried Mille *1974 in Boulogne-sur-Mer/Frankreich
leben und arbeiten in Dijon/Frankreich

Das Werk von Tursic & Mille, die seit 2000 zusammenarbeiten, ist Ausdruck einer intensiven Auseinandersetzung mit den heutigen Formen der bildlichen Darstellung. Anonymes Bildmaterial aus Zeitschriften und dem riesigen Datenpool des Internets wird in die traditionelle Domäne der Malerei übertragen. Pornografie, Filmszenen, Landschaften sowie rein abstrakte und geometrische Elemente verdeutlichen die Bilderflut, die durch die heutigen Medien zirkuliert. Oft verfremdet durch sich überlagernde Farbschichten oder unterbrochen von verschiedenen Mustern handeln die Gemälde des Künstlerduos von der Manipulation, der Wiederverwendung und dem Verschwinden von Bildern.

„Painting seemed to be the most powerful weapon available to us.“

• Das Künstlerduo erhielt 2020 den Preis der Fondation Simone et Cino Del Duca und 2009 den Preis der Fondation d’Entreprise Ricard. 2019 wurden sie für den Marcel- Duchamp-Preis nominiert

• Die Arbeiten von Tursic & Mille waren Gegenstand von Einzelausstellungen in zahlreichen Institutionen, zuletzt im Consortium Museum, Dijon (2022); Le Portique, Le Havre (2021); Muzeum Sztuki, Łodz (2020)

• Die Werke befinden sich in den Sammlungen des Centre Pompidou, Paris; Consortium Museum, Dijon; Museu Coleção Berardo, Lisboa; Fondation Francès, Senlis; Fonds national d’art contemporain, Paris

• Januar bis Mai 2024 Gruppenausstellung: „LACAN, THE EXHIBITION: When art meets psychoanalysis“ im Centre Pompidou, Metz


Eingeliefert von Max Hetzler Galerie, Paris

Mit Dank an Tursic & Mille


Photo: Jack Hems photography

Copyright: Courtesy of the artists and Galerie Max Hetzler | Paris | London