Hier Klicken für Werktext
Seth Price
SOCIAL SPACE
2018
UV-gehärteter Inkjet, Acrylpolymer, Klebstoff, Kunststoff, Holz, Metall
125.5 x 106 cm
141.000,00 €
Beschreibung

*1973 in Ost-Jerusalem/Israel
lebt und arbeitet in New York/USA

In seinen Arbeiten geht Seth Price Fragen über Technologie, Konsumkultur, geistiges Eigentum, Autorschaft und die Verbreitung von Informationen im digitalen Zeitalter nach. Price ist bekannt für seine komplexen und experimentellen Werke, die oft die Grenzen zwischen den Medien verwischen und herkömmliche künstlerische Konventionen herausfordern. In der um 2018 entstandenen Arbeit „Social Space“ kombiniert er Druck, Collage, Malerei und fotografische Techniken. Einige Werke dieser Serie basieren auf Fotografien, die der Künstler in den Straßen und U-Bahnen New Yorks aufgenommen hat. Andere zeigen mehrdeutige Objekte, die mit Hilfe einer 3D-Modellierungssoftware konstruiert wurden. Price verwendet teils hochtechnologische Materialien wie getöntes Harz oder UV-gehärtete Tinte auf Kunststoff. Er sagt über seine Arbeitsweise: „Wenn man Kunst mit extrem unterschiedlichen Werkzeugen und Medien macht, kann man die Kontrolle übernehmen und wieder verlieren, immer wieder und wieder."

• Price hatte weltweit zahlreiche Einzelausstellungen, unter anderem im Aspen Art Museum (2019); MoMA PS1, New York (2018); Institute of Contemporary Arts, London (2017); Stedelijk Museum, Amsterdam (2017); Museum Brandhorst, München (2017)

• Teilnahme an den Whitney Biennalen 2002 und 2008, der Biennale di Venezia 2011 und der documenta 13, 2012

• Seine Arbeiten sind u. a. in folgenden Sammlungen vertreten: Kunsthaus Zürich; Museum of Modern Art, New York; Whitney Museum of American Art, New York; Stedelijk Museum, Amsterdam; Sammlung Goetz, München, und eine umfangreiche Werkgruppe im Museum Brandhorst, München


Eingeliefert von Galerie Gisela Capitain, Köln

Mit Dank an Seth Price


Photo: Ron Amsturz

Copyright: Courtesy the artist and Galerie Gisela Capitain, Cologne